Diese Website verwendet Cookies.

OK

Haus am Hang
Sundern

Leistung

Architektur, Innenarchitektur

Maßnahme

Neubau

Status

Realisiert

Auftraggeber*in

Privat

BGF

300 qm

Besonderheiten

Konzeption Garten- und Landschaftsarchitektur

Auszeichnungen

Iconic Award 2015 (RfF)

Fotografie

Constantin Meyer

Gefügt in das gewachsene Gelände, nutzt es auf drei Ebenen die Fläche durch fließende Raumstrukturen. Diese Offenheit, die sich auf Wunsch der Bauherrenfamilie in seiner Gestaltung sachlich, reduziert und konzentriert ausprägt, bietet den Bewohnern Freiraum, verliert jedoch zu keiner Zeit die Idee einer intensiven, geschoßübergreifenden Kommunikation, eines intensiven Miteinanders, aus den Augen. Bedürfnisse der Privatheit und des Rückzugs werden mit den Bedürfnissen der Kommunikation und Repräsentanz durch additive Raumsituationen ergänzt.

Die Atmosphäre des Hauses besticht durch fließende Übergänge, die vorrangig auf ein Ein-Raum-Konzept zielen. Großformatige, vertikale Fensterflächen, die mit Tageslicht durchströmt werden, bieten den Bewohnern offene Blickbeziehungen und den unmittelbaren Genuss des umliegenden landschaftlichen Panoramas. In der Ausrichtung seiner axialen Blickbeziehungen zeigt sich das Haus nach außen und zugleich in seinen inneren Grundstrukturen geöffnet.