Januar 2013

> Ausgezeichnete Innenarchitektur. KEGGENHOFF I PARTNER gewinnt 1. Preis des HEINZE ArchitektenAward.

Heinze ArchitektenAWARD 2012, Thema: »Faszination Innenraum«. Gesucht wurden die besten realisierten Innenarchitekturen der letzten 5 Jahre. KEGGENHOFF I PARTNER freut sich sehr über die Auszeichnung für die »Burg am Rhein«.

Der mit 40.000 Euro dotierte Heinze ArchitektenAWARD ist ein deutscher Architekturpreis mit dem die Heinze GmbH Architekten und Planer für ihre Leistungen in der Architektur und der Innenarchitektur auszeichnet.

Beim Heinze ArchitektenAWARD 2012 steht in diesem Jahr das Gespür für ein stimmiges Raumgefüge im Vordergrund. Die Einzigartigkeit soll sich beim Heinze ArchitektenAWARD in Entwurf und Umsetzung zeigen.

Aus den 270 eingereichten Projekten aus dem Bereich Innenarchitektur und Innenausbau kürte eine Fachjury, u. a. mit Peter Ippolito (ippolito fleitz group) sowie Björn Asmussen (3deluxe transdisciplinary design) und unter Leitung von Lennart Wiechell (Schmidhuber und Partner), die Gewinner.

Zum dritten Mal in Folge vergibt das Unternehmen Heinze den AWARD an Architekten und Planer. Der Heinze ArchitektenAWARD 2012 - durch eine massive aus Beton gegossene Trophäe symbolisiert - wird in sechs Gebäudekategorien vergeben:
• Wohnungsbau
(Einfamilienhäuser, Zwei- und Mehrfamilienhäuser)
• Bauten im Gastgewerbe
(Hotel, Gastronomie, Bars, Cafés, Restaurants, Clubs, Casinos)
• Kulturbauten
(Theater, Museen, Konzerthäuser, Opernhäuser, Bibliotheken, Ausstellungsräume, Kinos)
• Bildungsbauten
(Kindergärten / KiTas, Schulen, Hochschulen)
• Büro- und Verwaltungsbauten
(Büros, Verwaltungen, Studios, Banken, Versicherungen, Kongresszentren, Behörden)
• Bauten im Sozial- und Gesundheitswesen
(Krankenhäuser, Arztpraxen, Reha-Gebäude, Pflege- / Seniorenheime, Gesundheitszentren)


Informationen zur JURY:
Lennart Wiechell ist kreativer Visionär, verbunden mit einer Liebe zur gebauten Realität. Sein Studium an der Technischen Universität Braunschweig begleiteten Arbeitsprojekte bei Studio Archea und Ipostudio in Italien sowie die wissenschaftliche Mitarbeit bei Prof. Meinhard von Gerkan. Nach seinem Studium arbeitete er sieben Jahre mit Graft in Berlin an einer Vielzahl von Entwürfen und Umsetzungen im Bereich Hotel, SPA, Restaurant, Wellness und Wohnen. 2007 führte ihn sein Weg zu Schmidhuber + Partner in München. Als Partner des Büros von 70 Architekten und Innenarchitekten entwickelt er heute Corporate Architecture für Firmenstandorte, Pavillons und temporäre Räume u.a. für Kunden wie Audi, O2, Lamborghini. Lennart Wiechell ist verantwortlich für die Architektur des Deutschen Pavillons bei der Expo 2010 in Shanghai, die Messedarstellung von Lamborghini, MAN und EDF und Corporate Architecture für den WDR, Cassidian, Süddeutsche Zeitung, Vodafone.

Peter Ippolito absolvierte sowohl in Stuttgart als auch in Chicago seine Ausbildung. Besonders erwähnenswert ist nicht nur seine Mitarbeit im Studio Daniel Libeskind in Berlin, sondern auch seine Assistenz bei Prof. Ben Nicholson in Chicago. Als GründungsmitgIied von zipherspaceworks im Jahr 1999 machte sich Peter Ippolito einen Namen als selbstständiger freier Architekt. Mit einer Vertretungsprofessur an der Akademie der bildenden Künste Stuttgart ging er 2001 ein Jahr unter die Lehrenden. Im Anschluss folgte 2002 die Gründung der Ippolito Fleitz Group – Identity Architects in Stuttgart. Wobei er immer wieder auch an der Universität tätig ist.

Björn Asmussen hat 2006 sein Architekturstudium an der TU Darmstadt absolviert und ist seit 2007 als Architekt und Designer fester Bestandteil des interdisziplinären Gestalterkollektivs 3deluxe in Wiesbaden. Zu seinen Projekten zählen u.a. das Showtheater Xian und das Exhibition Center Xian in China (Fertigstellung Ende 2012), die dieses Jahr fertig gestellte Corporate Architecture der Firma Kaffee Partner in Osnabrück sowie das neue SYZYGY Office in Frankfurt. Im Rahmen von Konferenzen und Vorträgen gibt Asmussen regelmäßig Einblick in die Projekte und die transdisziplinäre Arbeitsweise von 3deluxe. So stellte er anlässlich der diesjährigen Luminale im Deutschen Architekturmuseum das Projekt „The Space Las Vegas“ vor und erläuterte im Rahmen einer Seminarreihe in Berlin, die Verwendung von Mineralwerkstoff in den Projekten von 3deluxe.


Informationen zu HEINZE
50 Jahre Informationsdienstleistungen für die Baubranche.

Die Heinze GmbH ist Deutschlands führende Informationsplattform für Bau- und Ausstattungsprodukte, Firmenprofile und Architekturobjekte. Heinze begleitet Architekten und Planer in Deutschland seit fast einem halben Jahrhundert bei der Detailplanung. Angefangen mit Produktdatenblättern und einem Herstellerkatalog, hat sich Heinze heute zu einem multimedialen Informationspartner für Bau- und Ausstattungsprodukte entwickelt.

Für die tägliche Arbeit des Architekten und Planers bietet heinze.de
• über 400.000 Produktinformationen, 28.500 CAD-Detailzeichnungen und 220.000 Ausschreibungstexte zum kostenlosen Download
• hochwertige Präsentationskarten zu über 150 Einrichtungs- und Ausstattungsprodukten für eine professionelle Bauherrenberatung online zur kostenlosen Bestellung
• 7.500 aktuelle Kontaktdaten, die zusätzlich im gedruckten Herstellerverzeichnis "Der Heinze" zu finden sind

Für mehr Inspiration und Wissen über Innovationen gibt es
• eine umfangreiche Objektdatenbank auf heinze.de
• das Fachmagazin "Journal"
• Fachvorträge auf Veranstaltungsreihen


Quelle, Textauszug:
> Heinze
> Wikipedia
> KEGGENHOFF I PARTNER
> Pressebox